Ratgeber “Wenn es beim Carsharing zum Unfall kommt: Was tun?

Ferienzeit bedeutet Reisezeit. Da ist viel los auf den Straßen und dann kann es natürlich auch mal zu einem Unfall kommen.

 

Nur wie verhält man sich bei einem Carsharing Unfall?

 

Hier ein ausführlicher Bericht von Bussgeldcatalog.com

 

Beim Carsharing (deutsch: „Autoteilen“) können ein oder mehrere Autos von verschiedenen Personen für eine kurze Zeit gemietet und genutzt werden. Das Teilen von Autos hat sich mittlerweile zu einer echten Alternative zu Bus oder Bahn gemausert und wird vor allem bei jungen Menschen immer beliebter. So einfach das Vorgehen dabei auch ist – umso komplizierter wird es, wenn mit einem Carsharing-Auto ein Unfall geschieht.

 

Ein Mangel an Crashers herrscht auf den Straßen in Deutschland wahrlich nicht. Im Jahr 2016 kam es dem Statistischen Bundesamt zufolge zu ca. 2,6 Millionen Unfällen.

 

Dass daran nicht ausschließlich Privat­fahrzeuge beteiligt waren, steht außer Frage. Aufgrund der zahlreichen Carsharing-Angebote tummeln sich immer mehr solcher Vehikel im Straßenverkehr.

 

Wie Sie sich verhalten und worauf Sie in puncto Versicherung achten sollten, wenn es mit einem Carsharing-Fahrzeug zum Unfall kam, lesen Sie in diesem Ratgeber.

 

 

Die korrekte Vorgehensweise nach einem Unfall beim Carsharing

Wie bei jedem anderen Verkehrsunfall sollten Sie Ihren Fokus zunächst auf das Absichern der Unfallstelle und das Versorgen von verletzten Personen legen. Kam es mit einem Carsharing-Auto zum Unfall, sollten Sie demnach wie folgt vorgehen:

 

  1. Ziehen Sie eine Warnweste an und stellen Sie ein Warndreieck auf, damit nachfolgende Fahrzeuge vorgewarnt sind.
  2. Informieren Sie den Notarzt, wenn Personen zu Schaden kamen.
  3. Leisten Sie Erste Hilfe, bis die Rettungskräfte und die Polizei am Unfallort eintreffen.

 

Oft befindet sich im Inneren des Mietautos ein Unfallprotokoll, welches noch an der Unfallstelle ausgefüllt werden muss.

Daten wie Uhrzeit, Ort, Autokennzeichen und Namen der Beteiligten finden unter anderem darin Platz. Eine Durchschrift des Protokolls können Sie dem Unfallgegner aushändigen, das Original geht an das Carsharing-Unternehmen. Schließlich sollten Sie das Carsharing-Unternehmen vom Unfall in Kenntnis setzen.

 

 

Einige bieten eine 24-Stunden-Hotline an; die benötigte Telefonnummer finden Sie in der Regel im Fahrtenbuch oder auf Ihrer Mitgliedskarte. Sollten Sie weitere Fragen zur Vorgehensweise haben, nachdem es mit dem Carsharing-Auto zum Unfall kam, helfen Ihnen die Mitarbeiter auch dabei weiter.

 

Übrigens: Normalerweise sind Sie nur dann verpflichtet, nach einem Unfall die Polizei zu rufen, wenn ein Personenschaden vorliegt. Manche Anbieter schreiben ihren Nutzern jedoch grundsätzlich ein solches Verhalten vor, auch wenn es beim Carsharing zu einem Unfall mit Blechschaden kam.

 

Beim Carsharing sollten Sie über den Versicherungsschutz informiert sein

 

Meist muss zumindest bei gewerblichen Anbietern keine zusätzliche Versicherung abgeschlossen werden, um abgesichert zu sein, falls es mit dem Carsharing-Fahrzeug zum Unfall kommt. Der Versicherungsschutz ist oft direkt im Mietpreis inbegriffen und besteht nicht selten aus einer Vollkaskoversicherung. Bei privaten Anbietern kann dies variieren.

 

Wurden Sie beim Carsharing in einen Unfall verwickelt, an dem Sie keine Schuld trifft, kommt in Deutschland normalerweise die Haftpflichtversicherung des Unfallver­ursachers für entstandene Schäden auf und kümmert sich um die Schadensregulierung.

Haben Sie den Crash jedoch selbst verschuldet, kann eine Selbstbeteiligung von Ihnen gefordert werden. Wie hoch diese ausfällt, ist im Regelfall in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) vermerkt.

 

Je nach Anbieter kann diese zwischen 500 und 1.500 Euro liegen. Durch das Abschließen eines weiteren Schutzpakets kann die Selbstbeteiligung jedoch gesenkt werden, sodass es nicht allzu teuer für Sie wird, wenn Sie mit dem Carsharing-Auto einen Unfall bauen.

 

Hier geht es zum Ratgeber: https://www.bussgeldkatalog.com/unfall/carsharing-unfall/

Kommentar schreiben

Kommentare: 0